Antlitzdiagnose - HP-NICOLEKOTHS

Praxis für Naturheilkunde         Nicole Koths
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Antlitzdiagnose

 

Die Antlitzdiagnose ist eine der ältesten Diagnoseformen. Wir können in unserem Gesicht zunächst die Stimmung ablesen. Z.B. ist sie/er traurig oder glücklich? Ist jemand sehr überanstrengt oder depressiv?

Insgesamt gibt es 400 Zeichen im Gesicht, die uns Auskunft über den Gesundheitszustand des gesamten Körpers verraten. Auch hormonelle Veränderungen sind erkennbar, sowie der Ernährungszustand. Die Lokalisation und Tiefe von Falten sowie Verfärbungen sind Zeichen darauf, ob die zur Gesichtsregion gehörigen Organe eine beginnende Störung haben oder schon eine manifeste Krankheit aufweisen.

Anzeichen sind des weiteren Hautgebilde wie Warzen, Flecken, Aussackungen und Erschlaffungen der Haut. Die Augen sind der Ausdruck der Leber nach außen. Wir können deshalb Rückschlüsse auf den Zustand der Leber ziehen. Je nachdem ob die Augen klar sind, Rötungen, Verfärbungen oder Äderchen aufweisen sind diese eine Graduierung der Attacke auf das Organ.
Der obere Teil der Augen gibt uns Auskunft über den Zustand der Lunge. Pigmentierungen um die Lippen herum sind auch ein Leberzeichen. Aussackungen unter den Augen geben uns Hinweis darüber, wie die Nieren arbeiten. Aber auch die Zunge ist ein sehr wichtiges Organ zur Diagnosefindung. Wir können an ihr erkennen, ob Nässe, Kälte, Hitze oder Schleim im Körper ist.
Des weiteren auch ob eine Krankheit sich in der Körperoberfläche befindet oder schon tiefer eingedrungen ist. Mit Akupunktur, Ernährung, Teezubereitungen und Beratung zur allgemeinen Lebensführung kann ein individueller Behandlungsplan erstellt werden. Aktive Atemübungen entlasten die Organe bei ihrer Arbeit, reinigen den Körper und dienen zur Gewinnung von Lebensenergie.

 


 
 
IMPRESSUM
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü