Cranio-Sacral-Therapie - HP-NICOLEKOTHS

Praxis für Naturheilkunde         Nicole Koths
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Cranio-Sacral-Therapie

 

Die Cranio Sacral Therapie ist ein Teilbereich der Osteopathie . Die ersten Ansätze stammen aus Amerika bereits in der Jahrhundertwende (Dr. Still 1828-1917) gerieten damals jedoch schnell wieder in Vergessenheit. Erst in den 70er Jahren wurde dieser Ansatz von Dr. John Upledger wieder aufgegriffen, weiter erforscht und wissenschaftlich belegt.
Sie ist eine sanfte, entspannende und zugleich eine sehr tiefwirkende Körperarbeit, die über das "Zentrum des Körpers" die Selbstheilung auf allen Ebenen unterstützt.
Zum Cranio Sacralen System gehören zunächst:
-die Hirnhäute (Membranen) die das Gehirn umgeben und unterteilen, und sich als Duralsack mit der Wirbelsäule bis in das Steißbein (Sacrum) fortsetzt und die Gehirnkammern mit ihrem inneren Aufbau. Sie bilden zusammen die therapeutische Einheit und den Behandlungsschwerpunkt.
Im Kopf (Cranium) sind die Hirnhäute mit den Schädelknochen fest verbunden, während der Duralsack im Wirbelkanal nur am 2. u. 3. Halswirbel und am Kreuzbein aufgehängt ist, womit eine Eigenbewegung der Rückenmarkshäute möglich ist.
Zwischen den Rückenmarkshäuten befindet sich die Gehirn.- bzw. die Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), der das gesamte Zentralnervensystem schützend einhüllt. Da der Liquor ständig erneuert werden muß, entsteht hier ein ständiger Produktions- und Abbauprozess, der die Eigenbewegung der Rückenmarkshäute erfordert. Der damit erzeugte Aufbau und Abfall des Druckes beim Füllen und Leeren des Systems, breitet sich nach außen über das Bindegewebe auf den ganzen Körper in einem fühlbaren Puls aus, den Cranio Sacralen Rhythmus ca 6 -12 mal pro Minute.
Dr. William Sutherland, ein Schüler von Dr. Still studierte vor allem die Schädelknochen, ihre Strukturen und Nähte, und stellte fest, daß die Schädelknochen Bewegung zulassen. Er nutzte die Knochen als Hebel und löst mit ihnen Druck oder Züge aus. Der Therapeut spürt so das Ungleichgewicht und Blockaden im Cranio Sacralen Rhythmus des Patienten auf. Besondere Behandlungstechniken lösen die Blockaden und geben den Körperstrukturen und den Körperflüssigkeiten wieder genügend Raum. Gefäße werden frei -Nerven, Muskeln und Gefäße können entspannen. Eine Behinderung der Beweglichkeit des Cranio Sacralen Systems, und damit eine Störung des Cranio Sacralen Rhythmus entstehen durch Geburtstraumen.

 


 
 
IMPRESSUM
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü