Fußreflexzonen-Massage - HP-NICOLEKOTHS

Praxis für Naturheilkunde         Nicole Koths
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fußreflexzonen-Massage

 

Die Reflexzonenmassage am Fuss ist eine Therapieform, die sich im Laufe von vielen Jahren aus altem Volkswissen zu einer ausgearbeiteten Spezialtherapie entwickelt hat. Sie hat zwar ihren Ausgangspunkt am Fuss, ist jedoch mehr als eine übliche Fussmassage. Sie kann außer einer lokalen intensiven Durchblutung, eine Verbesserung sämtlicher gestörter Organ - und Gewebefunktionen der Patienten bewirken.
Am Fuss ( auch an Händen und Ohren ) haben alle Bereiche des Menschen ihre zugeordneten Reflexzonen. Der Therapeut arbeitet mit gezielten Handgriffen, im wahrsten Sinne eine Be-hand-lung, ohne Zwischenschaltung von Geräten oder anderen Hilfsmitteln. Die im Menschen gestörten Energieabläufe können so geordnet und harmonisiert werden. Eine leichtere Druckempfindlichkeit unter der Be- hand- lung an bestimmten Stellen ist für den Therapeuten eine Art "Wegweiser" durch die Therapie. Reaktionen sind demgemäß erwünschte und erwartete Antworten des Organismus auf den gesetzten Heilreiz, selbst wenn sie vorübergehend unangenehm sein können.

Folgende Reaktionen kommen am häufigsten vor:

  • Schweissabsonderungen an bestimmten Hautbezirken, oder am ganzen Körper

  • Vermehrte und trübere Harnausscheidung

  • Vermehrter und übelriechender Stuhlgang mit Blähungen

  • Reinigung der Nasen - und Rachenschleimhäute (durch Schnupfen)

  • Abgeschwächtes Aufflackern aller Erkrankungen, die früher nicht ausgeheilt wurden. Sehr selten treten erhöhte Temperatur oder ein kleiner Fieberschub auf, der nicht als neue Krankheit, sondern als Aktivierung der Selbstheilungskräfte zu verstehen ist.


Ausserdem kann es zu entspannender Müdigkeit, erfrischenden Schlaf, sowie Harmonisierung der seelischen Verfassung kommen. Die Therapie umfasst 6 - 12 Sitzungen mit einer Dauer von 45 Minuten.

 


 
 
IMPRESSUM
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü